Selbstgemachtes Weihnachtsgebäck schmeckt am besten

Tags: Weihnachtsgebäck | Bewertung:
  • Weihnachten ist für Backfans Hochsaison.
    Weihnachten ist für Backfans Hochsaison.
    © djd/Dr. A. Oetker
  • (rgz) Wenn der Duft nach frischem Kuchen das ganze Haus erfüllt, fühlen sich viele Backfans an ihre Kindertage erinnert, als bei Oma samstags noch Backtag war. Selber Backen ist so aktuell wie nie, das zeigen diverse Backshows im TV wie "Das große Backen" oder "Tortenschlacht", in denen sich Kuchenfreunde süße Gefechte liefern. Wer zu Weihnachten seine Liebsten mit köstlichen Kreationen aus dem Backofen überraschen will, muss aber nicht stundenlang vor dem Fernseher verbringen. Im Magazin "Gugelhupf" des Dr. Oetker Back-Clubs finden Backfreudige zahlreiche Vorschläge und Ideen, die sich leicht nachbacken lassen.

    Wie wäre es zum Beispiel mit veganen Dinkel-Cookies mit Mandeln, Schokolade und Kakao? Hierzu zunächst die Kuvertüre hacken, das Backblech mit Backpapier belegen und den Backofen vorheizen. Dann den Knetteig vorbereiten: Vollkornmehl mit Backin, Kakao und Zimt in einer Rührschüssel mischen. Übrige Zutaten, bis auf 1 EL gehackte Kuvertüre, hinzufügen und alles mit einem Mixer (Knethaken) zu einem Teig verarbeiten. Teig mit Hilfe von 2 Esslöffeln auf dem Backblech in Klecksen verteilen. Teigkleckse mit der gehackten Kuvertüre bestreuen und backen. Die Backzeit beträgt etwa 14 Minuten. Die Cookies mit dem Backpapier auf einen Kuchenrost ziehen und erkalten lassen. Die notwendigen Zutaten, sowie weitere Rezepte für weihnachtliches Gebäck finden sich unter www.oetker.de.



    Diesen Artikel teilen

    Kommentare zum Artikel

    Advents-Shopping Einkaufstipps