Weihnachten in Polen

Tags: Weihnachten weltweit | Bewertung:
  • Pasterka, die polnische Mitternachtsmesse am Heiligen Abend, in der Kirche des Heiligen Stanisław Kostka in der polnischen Stadt Aleksandrów Łódzk.
    Pasterka, die polnische Mitternachtsmesse am Heiligen Abend, in der Kirche des Heiligen Stanisław Kostka in der polnischen Stadt Aleksandrów Łódzk.
    © "0912 Pasterka 2009 Kościół pw św St Kostki Aleksandrów Łódzki EZG" von Mateusz War. (E-mail) - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.
  • Das Weihnachtsfest in Polen zählt seit vielen Generationen zu den wichtigsten Familienfeierlichkeiten im Land und wird entsprechend festlich und mit einer Reihe jahrhundertealter Traditionen begangen. Ein kleines Heubündel, das an "Wigilia", dem Heiligen Abend, wie er bei unseren östlichen Nachbarn genannt, in den Wohnzimmern liegt, soll ein wenig an den Geburtsort Jesu erinnern, aber auch sonst sind die Sitten und Gebräuche zur Weihnachtszeit in Polen sehr eng mit dem christlichen Glauben verbunden. Während der gesamten Adventszeit wird im Land gefastet und da wundert es nicht, dass es beim Festmahl zum Weihnachtsabend ganz besonders üppig zugeht. Während des Weihnachtsessens ganz in Familie, dürfen die Gäste zwölf erlesene Gerichte erwarten, jedes davon versinnbildlicht einen Monat des bevorstehenden, neuen Jahres und wird auch in der heutigen modernen Zeit von den meisten polnischen Menschen fleischlos zubereitet. Auf dem Tisch wird stets ein Gedeck mehr als benötigt bereitgestellt und unter dem Teller liegt immer ein wenig Kleingeld, das den unvorhergesehenen Gast vor Armut im neuen Jahr schützen soll.

    Reichlich gestärkt, aber nie, bevor der erste Stern am Himmel leuchtet, gibt es die Geschenke und es werden Weihnachtslieder gesungen, bevor es zum Abschluss des Tages zur "Pasterka", der feierlichen Mitternachtsmesse in die Kirche geht. Auch an den folgenden beiden Weihnachtsfeiertagen widmen sich die Menschen ihren Verwandten und guten Freunden und verbringen viel Zeit beim Essen, Trinken und dem gegenseitigen Unterhalten. Wer Weihnachten in Polen bei einer befreundeten Familie verbringt, sollte niemals eine Speise oder ein Getränk zurückweisen, da es die Gastgeber zutiefst beleidigt und man sehr schnell als unhöflich gilt.



    Diesen Artikel teilen

    Kommentare zum Artikel

    Advents-Shopping Einkaufstipps