Weihnachten in Schweden

Tags: Weihnachten weltweit | Bewertung:
  • Gamla stans Julmarknad ist der tradionelle Weihnachtsmarkt in der Stockholmer Altstadt.
    Gamla stans Julmarknad ist der tradionelle Weihnachtsmarkt in der Stockholmer Altstadt.
    © "Gamla stans Julmarknad 2009j" von Holger.Ellgaard - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.
  • Wer das Weihnachtsfest in Schweden verbringen will, kann die festliche und angenehm besinnliche Zeit im Land gut sechs Wochen lang genießen. An den Dezemberwochenenden wird bei den Schweden, wie in den meisten europäischen Ländern auch, jeden Sonntag eine der Kerzen am Adventskranz angezündet und am 13. des Weihnachtsmonats folgt mit dem St. Lucia Tag ein ganz besonders festliches Ereignis. Es gleicht einer Prozession, bei der weisgekleidete Mädchen und Frauen mit Gebäck und Gesang durch die weihnachtlich geschmückten Straßen ziehen und dabei den Beginn des Weihnachtsfastens verkünden. Einen Tag vor Heiligabend stellen die Schweden ihre frisch geschlagenen Weihnachtsbäume auf, dekoriert wird mit selbst gebastelten Strohtieren, kleinen Fähnchen, Glaskugeln und vielen Kerzen. Das Weihnachtsfest in Schweden beginnt dann am nächsten Tag bei Einbruch der Dunkelheit mit dem gemeinsamen Anschauen eines Disney-Films im Fernsehen, ehe anschließend der Jultomte - so nennt man hierzulande den Weihnachtsmann - die langersehnten Geschenke bringt. In besonders christlichen Familien bemüht man dafür aber auch heute noch den Julbock in Gestalt einer Ziege, die früher als Verkörperung der Fruchtbarkeit und einer reichen landwirtschaftlichen Ernte galt. 

    Das anschließende Smörgåsbord, wie in Schweden das Weihnachtsessen genannt wird, besteht traditionell aus appetitlichen Hackbällchen, geschmorten Rippchen und Würsten und auch der landestypische Weihnachtsschinken fehlt auf kaum einer Festtafel. Auf den abendlichen Kirchgang verzichten die Menschen in Schweden am Heiligabend, er findet - ganz in Familie - am frühen Morgen des 1. Weihnachtsfeiertages statt, während der Nachmittag mit der Verwandtschaft und guten Freunden verbracht wird. Der 26. Dezember ist dem St. Staffan, der als Schutzpatron aller Tiere verehrt wird, gewidmet. Man macht sich zu einem Spaziergang zu den benachbarten Bauernhöfen auf, um den Tieren eine Extraportion Futter zu bringen und besucht anschließend Freunde oder Verwandte. Seinen würdigen Abschluss findet Weihnachten in Schweden am 13. Januar mit dem St. Knuts Tag. Wie uns die Fernsehwerbung eines großen schwedischen Möbelhauses humorvoll und passend seit vielen Jahren vermittelt, sollte man besonders vor mehrstöckigen Wohnhäusern Vorsicht walten lassen und regelmäßig nach oben schauen. Wie der schwedische König Knut seinen Untertanen bereits im 11. Jahrhundert befahl, fliegen an diesem Tag die Weihnachtsbäume recht unkontrolliert aus dem Fenster und Weihnachten in Schweden ist beendet.



    Diesen Artikel teilen

    Kommentare zum Artikel

    Advents-Shopping Einkaufstipps