Pulsnitzer Pfefferkuchen: Leckeres von den Pfefferküchlern aus Sachsen

Tags: Pfefferkuchen | Bewertung:
  • Bei der Pfefferküchlerei Löschner kann man Pfefferkuchen wie auch bei den anderen Pulsnitzer Küchlereien online bestellen.
    Bei der Pfefferküchlerei Löschner kann man Pfefferkuchen wie auch bei den anderen Pulsnitzer Küchlereien online bestellen.
    © Pfefferküchlerei Löschner
  • Immer am ersten Wochenende im November findet in Pulsnitz der Pfefferkuchenmarkt statt.
    Immer am ersten Wochenende im November findet in Pulsnitz der Pfefferkuchenmarkt statt.
    © Pfefferküchlerei Löschner
  • Pulsnitz ist weithin bekannt als Sachsens "Pfefferkuchenstadt". Bereits seit 1558 wird diese schmackhafte Lebkuchenvariation in der Stadt hergestellt, von 1675 bis 1677 tobte sogar ein "Pfefferkuchenstreit" zwischen dem Rat zu Kamenz und zwei Pulsnitzer Pfefferküchlern. Auch wenn es der Name vermuten läßt, Pfeffer gehört nicht zu den Zutaten beim Pfefferkuchen. Der Name geht vielmehr auf das Mittelalter zurück, als exotische Gewürze allgemein als Pfeffer bezeichnet wurden. Die wohl bekannteste Pfefferkuchensorte aus der Pfefferkuchenstadt sind die "Pulsnitzer Spitzen", welche es sowohl ungefüllt als auch mit verschiedenen Füllungen zu kaufen gibt. Genaue Rezepte und die Zusammensetzung der Gewürze verraten die Pfefferküchler natürlich nicht, für die zumeist Familienbetriebe sind das streng gehütete Geheimnisse. Seit 1992 ist der Name "Pulsnitzer Pfefferkuchen" geschützt, so dass sich nur Pfefferkuchen, welche innerhalb der Stadt Pulsnitz gebacken werden, auch so nennen dürfen. Heute produzieren 8 Pfefferküchlereien und eine Lebkuchenfabrik in Pulsnitz, welche wir nachfolgend vorstellen möchten.

    Pfefferküchlerei Löschner

    1813 gründete Herrmann Löschner die gleichnamige Pfefferküchlerei, welche heute als die älteste noch in Familienbesitz befindliche Küchlerei der Stadt Pulsnitz gilt. Aus der anfänglichen Nebenbeschäftigung der Pulsnitzer Bäcker gründete sich ein eigenständiger Handwerkszweig, der bis in die heutige Zeit seine handwerklichen Traditionen erhalten hat. Der Renner unter den Löschners Pfefferkuchen-Spezialitäten sind zweifelsohne die beliebten Pulsnitzer Spitzen in den verschiedensten Variationen. Unser persönlicher Favorit sind dabei die mit Nougat gefüllten Spitzen. Abgerundet wird das Sortiment durch Geschenkkartons mit verschiedenen Spezialitäten bis hin zum Riesenpaket "Pulsnitzer Pfefferkuchenvielfalt". Unter www.loeschner.de gibt es auch einen Onlineshop.

    Pfefferküchlerei E.C.Groschky

    Beste Handwerksqualität seit 1825 verspricht die Pfefferküchlerei E.C.Groschky. Auch heute werden alle Pfefferkuchen-Spezialitäten genauso wie vor über 180 Jahren gebacken. Neben gefüllten Schokoladenspitzen gelten die gefüllten Spitzen mit Kakao in der "GRÜNEN TÜTE" sowie die Hausmarke "Rietschelkuchen" als besonders gefragt. Neben dem Stammgeschäft in Pulsnitz betreibt die Pfefferküchlerei E.C.Groschky auch ein Ladengeschäft in Bautzen. Im Internet findet man den Onlineshop unter www.groschky.de.

    Pfefferküchlerei Zeiler

    Die Pfefferküchlerei Zeiler ist 1904 in Pulsnitz gegründet worden. Nach traditionellen Rezepten werden hier die verschiedensten Sorten Pfefferkuchen gebacken. Zu den Spezialitäten und Besonderheiten zählen gefüllte Spitzen, Pfefferkuchenherzen und gefüllte Spitzen mit einem dezenten Chiligeschmack. Die Pfefferkuchen kann man im Pfefferkuchenladen in der Großröhrsdorfer Straße 29 in Pulsnitz oder im Onlineshop unter www.pfefferkuchen-zeiler.de kaufen.

    Pfefferküchlerei Richard Nitzsche

    Im Familienbetrieb der Pfefferküchlerei Richard Nitzsche werden seit 1908 original Pulsnitzer Pfefferkuchen gebacken. Angeboten werden neben dem Grundsortiment Spezialitäten wie Orginal Pulsnitzer Pulsnitzer Pralinenpfefferkuchen, Orginal Pulsnitzer Delikatess-Zungen oder Orginal Pulsnitzer Oblatenpfefferkuchen. Orginal Pulsnitzer Christbaumbehang, Makronen und Spekulatius runden das Sortiment ab. Neben dem Ladengeschäft in der Kamenzer Straße 11 in Pulsnitz können alle Produkte auch online unter www.pfefferkuchen-nitzsche.de bestellt werden.

    Pfefferküchlerei Georg Gräfe

    Die Pulsnitzer Pfefferküchlerei Georg Gräfe feierte im Jahr 2009 ihr 100-jährige Bestehen. Das Sortiment an gefüllten und ungefüllten Pfefferkuchen ist riesengroß. Im Jubiläumsjahr 2009 wurden die "Cranberry - Pfefferkuchentaler" kreiert. Dabei handelt es sich um fein gewürzte aromatische Pfefferkuchentaler, die mit fruchtigen Cranberries gebacken und von bester Zartbitterschokolade umhüllt sind. Ein gelunges Beispiel, wie die traditionelle Pfefferkuchenbäckerei sich mit aktuellen Trends verbindet läßt. Alle Erzeugnisse der Pfefferküchlerei Georg Gräfe können Sie im Ladengeschäft in Pulsnitz wie auch im Onlineshop kaufen. Verkaufsstände der Pfefferküchlerei Georg Gräfe finden Sie auf der Prager Straße in Dresden, im Dresdner Schlosspark Pillnitz, vor dem Schloss Moritzburg sowie auf Volksfesten und Märkten in ganz Sachsen. Unter www.pfefferkuchen-pulsnitz.com gibt es auch einen Onlineshop.

    Pfefferküchlerei Karl Handrick

    Im Jahre 1911 wurde die Pfefferküchlerei Karl Handrick in Pulsnitz gegründet. In der Pfefferküchlerei Karl Handrick werden noch heute Pfefferkuchen mit viel Liebe und Handwerkskunst werden nach einem streng geheim gehaltenen Familienrezept hergestellt. Das Pfefferkuchensortiment umfasst eine breite Palette, darunter Delikatesspfefferkuchen, gefüllte Schokoladenspitzen, Mandelpfefferkuchen, Oblatenpfefferkuchen, Pfefferkuchentaler, Mandelprinten und Zimtzungen. Garnierte Pfefferkuchen vom Hufeisen bis zum Dinosaurier werden ebenso angeboten. Probieren sollten Sie auch "Handrick`s Pfefferkuchenlikör" und "Handrick`s Pfefferkuchenschnaps". Alle Produkte können Sie bequem im Onlineshop unter www.pfefferkuchen.de bestellen. HDarüber hinaus werden die Pulsnitzer Pfefferkuchen aus der Pfefferküchlerei Karl Handrick auch im Ladengeschäft in Pulsnitz angeboten.

    Pfefferküchlerei Max Spitzer

    Die Pfefferküchlerei Max Spitzer gibt es seit 1920. Auch hier wird heute noch nach geheimen Familienrezept und traditionellen Techniken produziert. Zu den besonderen Spezialitäten zählen heute Pulsnitzer "Leckerle", Pfefferkuchen mit Mandesplittern oder Walnüssen und Pulsnitzer Spitzen in verschiendenen Variationen. Das Ladengeschäft befindet sich in Pulsnitz in der  Robert-Koch-Strasse direkt am Markt. Bei Wander- und Ausflugswetter öffnen Verkaufsstände in Oberlichtenau auf dem Keulenberg und in Bischofswerda auf dem Butterberg. Die Pfefferküchlerei Max Spitzer ist außerdem auf regionalen Märkten und Festen vertreten. Online kann man unter www.pfefferkuechlerei-max-spitzer.de eine PDF-Bestellliste herunterladen.

    Pfefferküchlerei Max Schäfer

    Die Pfefferküchlerei Max Schäfer wurde 1924 gegründet und ist somit die jüngste Pfefferküchlerei der sächsischen Pfefferkuchenstadt Pulsnitz. Den Schwerpunkt bildet das Pfefferkuchen-Sortiment, darunter werden u.a. gefüllte und ungefüllte Pfefferkuchenspitzen, Pfefferkuchenspitzen mit Nougatfüllung, Pfefferkuchenspitzen mit Kakaozuckerglasur (Alpenbrot), Pflastersteine, Mandelpfefferkuchen, Haselnusspfefferkuchen, Pfefferkuchenzungen mit Schokolade, ungefüllte Pfefferkuchen mit Schokolade, Pfefferkuchenherzen, Erdbeerstäbchen, Oblatenpfefferkuchen, Gewürz-Pfefferkuchen sowie kleinen Pfefferkuchenherzen im Häuschen angeboten. Komplettiert wird das Sortiment mit Kokosmakronen mit und ohne Schokoladenüberzug, Diabetiker-Pfefferkuchen und Original Dresdner Stollen. Alle genannten Pulsnitzer Pfefferkuchenspezialitäten können im Pulsnitzer Ladengeschäft oder bequem über den Onlineshop unter www.pfefferkuchen-schaefer.de bestellt werden.

    Pulsnitzer Lebkuchenfabrik

    Neben den acht vorgestellten Pfefferküchlereien produziert in der sächsischen Pfefferkuchenstadt Pulsnitz auch die Pulsnitzer Lebkuchenfabrik leckere Pfefferkuchen. Auch in der "Fabrik" werden die Traditionen aufrecht erhalten. So reift der braune Pfefferkuchenteig in großen Holzfässern vier bis sechs Wochen. Erst dann werden die Gewürze beigegeben wie Zimt, Nelken, Kardamom, Macisblüte, Muskatnuss, Koreander, Fenchel und Anis beigegeben. Zum Sortiment gehören Einzelartikel wie Gefüllte Spitzen, Delikatesslebkuchen und Schokoladenlebkuchen. Darüber hinaus werden online auch Geschenkpakete mit verschiedener Zusammenstellung angeboten. Unter der Marke "Frenzel Echte Pulsnitzer" finden Sie die Erzeugnisse der Pulsnitzer Lebkuchenfabrik im gut sortierten Lebensmitteleinzelhandel. Außerdem werden diese auch im Onlineshop unter www.pulsnitzer-lebkuchen.de sowie im Pulsnitzer Lebkuchenladen angeboten.

    Pfefferkuchenmarkt in Pulsnitz

    Seit 2003 findet alljährlich am ersten Wochenende im November der Pulsnitzer Pfefferkuchenmarkt statt. Alle acht Pfefferküchler der Stadt sowie die Pulsnitzer Lebkuchenfabrik sind hier vertreten, um ihr Pfefferkuchen-Spezialitäten zum Kauf anzubieten. Mehr Infos dazu unter www.weihnachtsmaerkte-in-deutschland.de.



    Diesen Artikel teilen

    Kommentare zum Artikel

    Advents-Shopping Einkaufstipps