Skandinavischer Winterzauber auf dem Teller: Spezialitäten und Traditionen aus dem hohen Norden bringen festliche Stimmung

  • Saftig frischer Lachs auf kernigem Bröd: So schmeckt Schweden.
    Saftig frischer Lachs auf kernigem Bröd: So schmeckt Schweden.
    © djd/www.pagen.de
  • (djd). Tief verschneite Winterlandschaften, Schlittenfahrten und junge Mädchen mit der berühmten Lucia-Lichterkrone auf dem Haar: So stellt man sich die schwedische Weihnachtszeit vor. Und tatsächlich sorgen viele der skandinavischen Festtagstraditionen für einen besonderen Zauber. Gekrönt wird das Ganze von landestypischen Spezialitäten. So trinkt man bei den meist frostigen Temperaturen gern den schwedischen Glühwein Glögg, genießt Pfefferkuchen und serviert zum Lucia-Fest das safrangewürzte Hefegebäck Saffransbröd.

    Weihnachtsschinken, Lutefisk und Bröd

    Der Höhepunkt ist das schwedische Weihnachtsessen, das „Julbord“. Auf dem Tisch stehen der traditionelle Schinken Julskinka, marinierter Hering, Fleischklößchen, Lutefisk (zubereiteter Trockenfisch), Reispudding, Käse, Wurst, Kartoffeln und vieles mehr. Was immer dazu gehört, ist das gute „Bröd“, denn ob als Beilage oder vielseitiges Sandwich: Die Skandinavier lieben ihr Brot. Eine große Bandbreite köstlicher Backwaren bietet etwa die schwedische Traditionsbäckerei Pågen. Das weithin bekannte Brot wird zu 90 Prozent aus regionalen Zutaten und schwedischem Getreide – bevorzugt aus ökologischem Anbau – hergestellt. Nachts kommt es in den Backstuben in Göteborg und Malmö in die Öfen und wird morgens frisch an die deutschen Supermärkte geliefert. Für festliche Appetithäppchen und Sandwiches eignen sich besonders das herzhaft-malzige „Bauern Bröd" oder das kernige „Vollkorn Bröd". Beim Belag sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Köstlichkeiten mit Fisch, Fleisch, Wurst oder Pilzen passen ebenso wie Veggie-Varianten mit jeder Art von frischem Gemüse. Inspiration und Rezepte gibt es unter www.pagen.de. Hier ein Beispiel:

    Festtagshappen nach Schwedenart

    Zutaten:

    • Pågen Bröd nach Wahl
    • 125 g Räucherlachs
    • 100 g Garnelen
    • 1 TL Crème Fraiche
    • 200 g Erbsen (TK)
    • 10 g geriebener Meerrettich
    • 20 g geröstete Rapssamen
    • etwas Dill u. Zwiebeln zum Garnieren

     

    Zubereitung

    1. Die Erbsen 30 Sekunden kochen, abgießen und etwas abkühlen lassen.
    2. Erbsen, Meerrettich und Crème Fraiche in eine Schale geben und mit einem Stabmixer pürieren. Rapssamen unterheben.
    3. Pågen Bröd mit Meerrettichcreme bestreichen und mit Salat, Lachs und Garnelen belegen. Nach Wunsch mit etwas Dill und Zwiebeln garnieren.

    Das könnte Sie auch interessieren

    (djd). Welche Auswirkungen haben die stark gestiegenen Energiepreise der vergangenen Monate auf die eigene Familie? Diese Frage bewegt aktuell viele Menschen in Deutschland. In einer repräsentativen Civey-Umfrage im Auftrag von BMI Deutschland für Braas gaben acht von zehn Hauseigentümern an, dass sie sich intensiv mit der Preisentwicklung für Strom und die... weiterlesen

    Der Singer/Songwriter Sascha Bendiks pfeift auf stilistische Grenzen und erzählt vom Leben - vom Leben, wie es ist, und vom Leben, wie es sein sollte. Und pfeift dabei ganz bewusst auf stilistische Grenzen. Mit "Heimatmief" veröffentlicht Sascha Bendiks nun die erste Single aus seinem am 24. März erscheinenden Album "Leichtes Gepäck". Jetzt das... weiterlesen

    Das Wort "Feel"- fühlen - steht in feinen Buchstaben auf Joel Brandensteins Hals tätowiert. Tief unter seiner Haut; genau da, wo der Sänger und Songwriter seit fast einer Dekade auch sein Publikum mit seinen Songs berührt. Mit seinem gefühlvollen Trademark-Stil aus bittersüßen Pianoklängen und seinen markanten Vocals hat sich der Thirty-Something in... weiterlesen

    Als der österreichische Autor Marc Elsberg im Jahr 2012 seinen präzise recherchierten Thriller "Blackout - Morgen ist es zu spät" veröffentlichte, war noch nicht absehbar, wie aktuell das Thema eines flächendeckenden Stromausfalls jemals werden würde. Mit mehr als 2 Millionen verkauften Exemplaren, einem Verkauf des Buches in weitere 22 Länder und dank... weiterlesen

    (djd). Verglichen mit anderen Altersgruppen schauen Menschen im Rentenalter sehr viel fern: Während die Deutschen durchschnittlich für dreieinhalb Stunden am Tag das TV-Gerät einschalten, tut dies die Generation 65 plus für mehr als sechs Stunden. Das geht aus einer Erhebung der Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung (AGF) hervor. Die beliebtesten Fernsehformate von... weiterlesen

    (djd). Ob leichtes Abendessen oder Fingerfood für das Treffen mit Freunden: Vegetarische und vegane Snacks und Gerichte stehen ganz hoch im Kurs. Herzhaft und fantasievoll zubereitet, schmecken sie auch Fleischfans und machen so alle Gäste glücklich. Besonders knusprige Köstlichkeiten gelingen mit veganen Chips auf der Basis von Linsen, Hummus oder Quinoa –... weiterlesen

    Das Drama "Aus meiner Haut" läuft ab 02.02.2023 in den deutschen Kinos.
    © HappySpots / Filmplakat: X Verleih

    Ab 02.02.2023 im Kino: "Aus meiner Haut"

    Auf den ersten Blick wirken Leyla (Mala Emde) und Tristan (Jonas Dassler) wie ein glückliches Paar. Gemeinsam reisen sie zu einer abgelegenen Insel, auf die Leylas Jugendfreundin Stella (Edgar Selge) sie eingeladen hat. Schon bei der Ankunft zeigt sich: Hier finden rätselhafte Dinge statt. Zahlreiche Paare kommen in den letzten Sommertagen zusammen, um die Welt... weiterlesen