Unterschätztes Accessoire - Geschenkidee: Handgefertigte Ledergürtel mit lebenslanger Garantie

  • Gürtel aus hochwertigem Leder können ein exklusives, stylisches Weihnachtsgeschenk sein.
    Gürtel aus hochwertigem Leder können ein exklusives, stylisches Weihnachtsgeschenk sein.
    © djd/Ledermanufaktur MK
  • (djd). Gürtel führen als modisches Accessoire im Vergleich zu Schuhen, Uhren oder Schmuck ein Schattendasein - zu Unrecht. Denn mit einem hochwertigen Exemplar kann man seine Garderobe perfekt abrunden. Entsprechend viel Beachtung sollte man diesem Kleidungsstück schenken. Schließlich hat es auch eine jahrtausendealte Tradition. Bereits in der Bronze- und Eisenzeit trugen die Menschen eine Art Gürtel, etwa aus kettenartig verbundenen Gliedern, die mit Haken verschlossen waren. Im Mittelalter galten sie als Symbol körperlicher Stärke sowie als Zeichen für Wohlstand und eheliche Treue. Seit Ende des 19. Jahrhunderts sind Gürtel aus der Modewelt nicht mehr wegzudenken. Häufig wird dafür Rindsleder verarbeitet, es ist robust und besitzt eine edle Struktur. Durch den natürlichen Abnutzungsprozess erhält jedes Stück nach und nach seine ganz eigene Optik. Gürtel aus hochwertigem Leder können ein exklusives, stylishes Weihnachtsgeschenk sein.

    Die Liebe zum Leder

    Bei der MK Ledermanufaktur im bayerischen Viechtach beispielsweise werden Gürtel unter ausschließlicher Verwendung rein ökologischer Rindsleder aus der eigenen Gerberei handgefertigt. Die Liebe von Firmeninhaber Michael Kilger zum Material kommt nicht von ungefähr. Seit mehr als 160 Jahren und nun bereits in der sechsten Generation gerbt seine Familie auf ökologische Weise Leder von hoher Qualität. Neben Gürteln werden Brillenetuis, Geldbeutel und Schlüsselanhänger hergestellt. Mehr Informationen sowie einen Online-Shop findet man unter www.mk-ledermanufaktur.de. Jedes Exemplar wird für den Kunden oder die Kundin nach Maß angefertigt. Man kann sich seinen Wunschgürtel zusammenstellen oder auch an bestimmten Modellen Elemente verändern - etwa eine andere Schließe oder eine andere Nahtfarbe wählen. Einer der aufwendigsten Schritte bei der Herstellung ist die Bearbeitung der Kanten. Die Sattler oder Feintäschner schneiden sie in mehreren Schritten rund. Dann werden sie poliert und gewachst, am Ende sind keine Lederfasern mehr sichtbar. Die Gürtelschließen lässt Michael Kilger aus massivem Messing oder massivem Edelstahl in puristischem Design bei ausgesuchten Gießereien fertigen.

    Die Erfindung der Lederfliege

    "Leder ist ein Naturprodukt, und das soll man auch sehen", betont Michael Kilger. Er lässt seine Kunden sogar wissen, ob das Leder von einer Kuh oder einem alten Bullen stammt, ob aus der Rhön oder aus Südbayern. Die jüngste Erfindung von Kilger ist eine Lederfliege. Man kann sie zum Jeanshemd ebenso wie zum Anzug tragen.