Alles andere ist Gepäck: Ein Geldbeutel für bis zu 12 Karten, Geldscheine und Belege

  • Der Geldbeutel sieht klein aus, fasst aber viel Inhalt.
    Der Geldbeutel sieht klein aus, fasst aber viel Inhalt.
    © djd/Flux Design Products
  • (djd). Neben weißen Socken in Sandalen sind sie die andere Style-Sünde vieler Männer: Abgegriffene, dicke Ledergeldbeutel in der Hosentasche, deren harte Kanten schlimmstenfalls die Jeans ausbeulen. Viele von diesen Exemplaren fallen zudem fast schon auseinander, denn die Flut an Karten und alten Belegen nimmt immer mehr zu. Flux Design bietet dafür nun eine stilvolle Lösung an, die sich gut als Weihnachtsgeschenk eignet: ein schlanker Geldbeutel mit integriertem Clip, auch Slim Wallet genannt. Er liegt kompakt in der Hand und bietet innen trotzdem Platz für bis zu zwölf Karten plus Geldscheine und Belege.

    Form folgt Funktion

    Der in Deutschland gefertigte Geldbeutel besteht aus einem robusten High-Tech-Kunststoffrahmen, der durch seine abgerundeten Ecken die Kleidung schont und gut in der Hand liegt. Er schützt die Kreditkarten effizient vor Beschädigungen. Im Inneren hält eine dauerelastische und strapazierfähige Klammer zum einen die Karten mit sanftem Druck im Rahmen und zum anderen die Geldscheine ordentlich und übersichtlich am Platz. Bei dem Modell Artis ist das Covermaterial dazu aus echtem Nussbaum-Holz gefertigt. Das Furnier stammt ausschließlich aus nachhaltiger Waldwirtschaft und fühlt sich weich an wie Leder. Eine Gravur auf der Oberfläche, geschaffen durch Microlaser, sorgt für die notwendige Flexibilität. Auf der Rückseite behält man durch ein großes Auswahlfenster immer die richtige Karte im Blick und sorgt für eine schnelle Kartenauswahl. Der smarte Geldbeutel ist erhältlich über www.i-clip.com, wiegt rund 18 Gramm und ist 60 Millimeter breit bei einer Länge von 87 Millimetern. Als Präsent zum Fest eignet er sich für alle, die stilvoll durchs Leben gehen, die Wert auf praktische und gleichzeitig nachhaltige Produkte legen oder auch für Männer, die es leid sind, ein dickes Portemonnaie in der Hosentasche herumzutragen.