Stilvolle Alltagsbegleiter - Per Schirmkonfigurator zum individuellen Geschenk

  • Ein Schirm komplettiert das Gesamtoutfit und sollte passend zu anderen Accessoires gewählt werden.
    Ein Schirm komplettiert das Gesamtoutfit und sollte passend zu anderen Accessoires gewählt werden.
    © djd/doppler E. Doppler & Co GmbH/Hillinger-Perfahl
  • (djd). Wenn es in Deutschland regnet, zeigt sich auf den Straßen oft ein einheitliches Bild: Menschen mit grauen oder schwarzen Jacken halten einen grauen oder schwarzen Regenschirm in der Hand. Im Zusammenspiel mit den dunklen Wolken am Himmel gibt das ein ganz schön tristes Bild ab. Wer nach einem passenden Weihnachtsgeschenk für Freunde oder Verwandte sucht, kann mit einem individuellen und personalisierten Regenschirm ein bisschen Farbe in den Alltag bringen. Gleichzeitig hat man ein stilvolles Geschenk mit praktischem Nutzen an der Hand. Ein solcher Schirm eignet sich besonders als hochwertiges Präsent für Liebhaber von Markenhandtaschen oder anderen Luxus-Accessoires. Denn diese Menschen legen Wert auf Qualität und können mit einem Billigschirm vom Discounter oft nicht viel anfangen. Die doppler Manufaktur aus Österreich bietet einen individuellen Schirmkonfigurator auch für deutsche Kunden. Die Zusammenstellung eines in Österreich handgemachten Schirms wird auf der Homepage Schritt für Schritt angeleitet.

    Alles eine Frage des Stils

    Zuerst geht es auf www.doppler-manufaktur.com um die Frage nach der Größe: Soll der neue Regenschutz ein Langschirm werden, den man auch als Stützschirm verwenden kann? Oder eher ein kurzer Taschenschirm, der sich gut verstauen lässt? Bei beiden Varianten wählt man zuerst das Gestell aus, dann den Stoff für das Schirmdach, als Nächstes den Griff und zum Schluss noch eine optionale Stickerei, um den Schirm zu personalisieren. Ob man dabei auf einen Automatik- oder Handöffner setzt, ist für viele eine Frage des Stils, ob man einen unifarbenen Schirm wählt oder einen mit Muster, bleibt den eigenen Vorlieben überlassen. Dabei kommen laut Hersteller beinahe nur europäische Materialien zum Einsatz: Die Stoffe stammen aus Italien, die Stöcke und Griffe größtenteils aus Deutschland. Das ermöglicht ein nachhaltiges Wirtschaften mit kurzen Transportwegen.

    Uni, bunt oder gemustert

    Den Stoff für das Schirmdach wählt man am besten passend zur Garderobe des Beschenkten aus. Trägt dieser beispielsweise gern einen hellen Trenchcoat, passt etwa ein Schirm in Oxford beige mit gewebten Karos. Fröhlichkeit in den Regentag bringen Pünktchen oder Paisley-Muster. Modische Schirme in coolem Streifenlook harmonieren mit einem lässigen Kleidungsstil. Verspielte Modelle mit Applikationen wie einer Schleife machen sich perfekt als Begleiter für Damen in schicken Kleidern. Ebenso kann man Initialen in das Schirmdach und den vollen Namen in das Schirmbändchen einsticken lassen. Ein solch persönlicher Schirm ist nicht nur ein praktisches Weihnachtsgeschenk, sondern eignet sich auch gut als Requisite etwa für Hochzeitsfotos.


    Das könnte Sie auch interessieren

    (djd). Welche Auswirkungen haben die stark gestiegenen Energiepreise der vergangenen Monate auf die eigene Familie? Diese Frage bewegt aktuell viele Menschen in Deutschland. In einer repräsentativen Civey-Umfrage im Auftrag von BMI Deutschland für Braas gaben acht von zehn Hauseigentümern an, dass sie sich intensiv mit der Preisentwicklung für Strom und die... weiterlesen

    Der Singer/Songwriter Sascha Bendiks pfeift auf stilistische Grenzen und erzählt vom Leben - vom Leben, wie es ist, und vom Leben, wie es sein sollte. Und pfeift dabei ganz bewusst auf stilistische Grenzen. Mit "Heimatmief" veröffentlicht Sascha Bendiks nun die erste Single aus seinem am 24. März erscheinenden Album "Leichtes Gepäck". Jetzt das... weiterlesen

    Das Wort "Feel"- fühlen - steht in feinen Buchstaben auf Joel Brandensteins Hals tätowiert. Tief unter seiner Haut; genau da, wo der Sänger und Songwriter seit fast einer Dekade auch sein Publikum mit seinen Songs berührt. Mit seinem gefühlvollen Trademark-Stil aus bittersüßen Pianoklängen und seinen markanten Vocals hat sich der Thirty-Something in... weiterlesen

    Als der österreichische Autor Marc Elsberg im Jahr 2012 seinen präzise recherchierten Thriller "Blackout - Morgen ist es zu spät" veröffentlichte, war noch nicht absehbar, wie aktuell das Thema eines flächendeckenden Stromausfalls jemals werden würde. Mit mehr als 2 Millionen verkauften Exemplaren, einem Verkauf des Buches in weitere 22 Länder und dank... weiterlesen

    (djd). Verglichen mit anderen Altersgruppen schauen Menschen im Rentenalter sehr viel fern: Während die Deutschen durchschnittlich für dreieinhalb Stunden am Tag das TV-Gerät einschalten, tut dies die Generation 65 plus für mehr als sechs Stunden. Das geht aus einer Erhebung der Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung (AGF) hervor. Die beliebtesten Fernsehformate von... weiterlesen

    (djd). Ob leichtes Abendessen oder Fingerfood für das Treffen mit Freunden: Vegetarische und vegane Snacks und Gerichte stehen ganz hoch im Kurs. Herzhaft und fantasievoll zubereitet, schmecken sie auch Fleischfans und machen so alle Gäste glücklich. Besonders knusprige Köstlichkeiten gelingen mit veganen Chips auf der Basis von Linsen, Hummus oder Quinoa –... weiterlesen

    Das Drama "Aus meiner Haut" läuft ab 02.02.2023 in den deutschen Kinos.
    © HappySpots / Filmplakat: X Verleih

    Ab 02.02.2023 im Kino: "Aus meiner Haut"

    Auf den ersten Blick wirken Leyla (Mala Emde) und Tristan (Jonas Dassler) wie ein glückliches Paar. Gemeinsam reisen sie zu einer abgelegenen Insel, auf die Leylas Jugendfreundin Stella (Edgar Selge) sie eingeladen hat. Schon bei der Ankunft zeigt sich: Hier finden rätselhafte Dinge statt. Zahlreiche Paare kommen in den letzten Sommertagen zusammen, um die Welt... weiterlesen